Image Alt

Natur

Raum für Begegnung mit der Natur

Unser Zschonergrundbad ist in seinen Bedingungen so vielfältig und das Zusammenspiel von Natur und Kultur auf 3,5 ha Fläche im Landschaftsschutzgebiet Zschonergrund besonders gut zu erleben. 2010 entstand mit finanzieller Hilfe der Sparkassen-Stiftung, der Benno-Apotheke und viel ehrenamtlicher Arbeit unser Schau-Kräutergarten für die naturpädagogische Nutzung.
Unser Ziel: Kinder und Erwachsene die Kräutervielfalt mit allen Sinnen erleben und nutzen zu lassen. Es ist uns wichtig, die Verbindung von historischen, heutigen und zukünftigen nachhaltigen Nutzungsformen der Landschaft zum Erhalt der biologischen Vielfalt zu vermitteln. Besucher jeden Alters erfahren hier durch vielfältige Sinneserlebnisse, was ihre heimatliche Landschaft so wertvoll macht und wie man sie dauerhaft erhalten kann.

Projekte

Rückblick Kräutergarten-Ensemble 2018

Im Frühling begann schon die große Trockenheit, was für Neupflanzungen, Aussaat und feuchtigkeitsliebende Kräuter ein fast tägliches Gießen erforderte.

Zum 1. Arbeitseinsatz am 10. März begannen Helfer vom Kräuterhaus-Team das Hochbeet (2 x 1 m) neben der Kabinenreihe aufzubauen. An 6 neugekauften Pfosten wurden die aus den Kabinen des Kräuterhauses entnommenen dunklen Bretter (2017) in zweifacher Schicht angeschraubt und mit farbloser Lasur gestrichen. Später wurde das Hochbeet mit mehreren Schichten gefüllt und bepflanzt. Mit der Wiederverwendung des historischen Materials konnten wir ein optisch passendes Nutzungsobjekt in das Ensemble einfügen. Weiterhin mussten, nach nun 8 Jahren, die Rollboards als Wegbegrenzung im Kräutergarten ausgetauscht, der Zaun teilweise geschliffen/gestrichen werden etc. Alle 14 Süd-Türen des Kräuterhauses wurden wieder ausgehängt, eingelagert und der Raum für die Saison gesäubert. Auch unsere 2 Weidenhütten am Bach konnten wir wieder in Form bringen.

Im Kräutergarten machten die andauernde Trockenheit und die intensive Sonneneinstrahlung vielen Pflanzen zu schaffen. Keine Probleme hatten die mediterranen Kräuter wie Lavendel und Salbei, aber die feuchtigkeitsliebenden Minzenarten wuchsen spärlich und hingen „am Tropf“ der Gießkanne. Dagegen liebt der neugepflanzte Griechische Bergtee (Sideritis syriaca) die Trockenheit und wuchs recht kräftig.

Die große Wildwiese wurde nur einmal Ende Mai gemäht und wir konnten Tage danach das lockere duftende Heu für unsere wolligen Wiesenpfleger einsammeln. Somit wurde die Wiese wieder erforschbar für die vielen neugierigen Kinder in einem Lebensraum für die bunte Insekten- und Spinnenwelt.

Veranstaltungen mit den Schulklassen, Hortgruppen, Firmen und Familien wurden auch dieses Jahr noch zahlreicher durchgeführt. Das Interesse an den Kräuterthemen ist ungebrochen hoch. In den Ferien gingen die Kinder gern auf die Wald- und Wiesenrallye, um den verborgenen Schatz im tiefen Zschonergrund-Wald zu finden.

Im August gestalteten wir ein kleines Kräutergartenfest mit Gartenführung nonstop, Kräuterimbiss, Schmetterlinge basteln, . . . Auch die Preisverleihung als ausgezeichnetes UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt konnten wir in diesem Rahmen mit der Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen, zahlreichen Besuchern und Unterstützern feiern.

Die geernteten Kräuter werden wieder als bunte Teemischungen (limitierte Auflage!) an Sponsoren, Helfer und zur Wintersonnwendfeier gegen eine Spende an Besucher abgegeben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Krasselt von der Benno-Apotheke für die finanzielle Unterstützung unserer Arbeit rund um den Schau-Kräutergarten.

Was planen wir für 2019?

Auch im Jahr 2019 bieten wir wieder die beliebten Veranstaltungen zu Themen wie Kräuter, Wald, Wasser, Wiese, Kneipp etc. für alle Gruppenausflüge an.

Wir werden an der Pflege des Kräuterensembles arbeiten. Besonders bemühen wir uns um den Erhalt der historischen originalen Kabinenreihe (von 1928, hinter dem Kräuterhaus) als kleines Museum und Nutzung als Lagerraum. Wir sind dankbar für die Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern aus dem Kräuterhaus-Team. Wer auch mit dabei sein will, kann sich gern bei uns anmelden.

Wir möchten inhaltlich neue Aspekte für die Bildungsveranstaltungen gestalten und im Badgelände dafür passende Orte finden. Die nachhaltige Nutzung des naturnahen Badgeländes wollen wir im harmonischen Zusammenspiel Mensch/Natur erweitern und verbessern. Menschen aller Generationen erfahren hier durch vielfältige Sinneserlebnisse, was ihre heimatliche Landschaft in ihrer bunten biologischen Vielfalt so wertvoll macht und wie man sie dauerhaft erhalten kann.

Die historische Umkleidekabinenreihe am Schau-Kräutergarten wird ab März 2017 zu einem halboffenen Klassenraum auf der Wiese denkmalschutzgerecht umgebaut. Daneben gestalten wir eine Fläche für wilde Heilpflanzen und einen Kompost-Schauplatz, der zum neugierigen Untersuchen einlädt.

Diesen neu geschaffenen Bildungsort können dann Schulklassen, Hortgruppen und Familien für Angebote zum Kreislauf des Lebens, zur Kräuterverarbeitung, zu Kneipp-Gesundheit, Naturmalerei etc. nutzen.

Das neue Projekt an den ehemaligen Umkleidekabinen erforderte die Unterstützung durch zahlreiche ehrenamtliche Helfer bei der Holzsanierung und bei der Grünflächengestaltung ebenso wie viel Handarbeit durch die ausführende Firma Schelzel.

Für die Finanzierung dieses Projektes konnten wir Stiftungen, Firmen und Privatpersonen gewinnen.

 

Wir danken folgenden Stiftungen und Firmen sowie den zahlreichen privaten Spendern für die finanzielle Unterstützung:

  • Bürgerstiftung Dresden
  • Dresdner Stiftung Soziales & Umwelt der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
  • Benno-Apotheke, Apotheker Torsten Krasselt e. K.
  • Prüf-u. Ingenieurbüro Burkhart Borchert
  • Malerbetrieb Domsch
  • Döhner Gerüstbau GmbH
  • Dresdner Transport GmbH
  • Li-il GmbH, Dresden
  • Humuswirtschaft Kaditz GmbH
  • Klemm-Ingenieure GmbH + Co. KG
Benno-Apotheke

Angebote

Dauer: ca. 3 Stunden

Treffpunkt: Zschonergrundbad, Merbitzer Str. 61, oder nach Absprache

Kosten: 4,00 Euro/Schüler, mindestens 80 € für Kräuterprogramm; 3,50 €/Schüler, mind. 70 € für andere Programme

Leitung der Veranstaltung: Katrin Brusch (Dipl. Ing. für Gartenbau und Naturpädagogin)

Anreise: Mit den Bussen 91, 93 bis Haltestelle Zschonergrundbad

Mit dem Bus 94 bis Haltestelle  Zschonergrundstraße, dann entlang des Baches laufen zum Treffpunkt

Mit dem Bus 92 und der Bahn 1, 12 für andere Treffpunkte

 

1. Nutzbare Kräuter im Garten und auf der Wiese
  • für 1.- 4. Klasse, Anfang Mai bis Mitte September
  • Gartenkräuter spielerisch kennen lernen, mehrsinnig erleben
  • selbst ernten zum Mitnehmen im bunten Kräutergarten
  • Wiesentiere und -kräuter suchen und bestimmen
  • gesammelte Kräuter zu einem Kräuterquark für ein gesundes Frühstückverarbeiten
  • mit Aktionen rund um das Thema Kneipp kombinierbar

 

2. Walderlebnisse im Zschonergrund
  • für 1. -4. Klasse, Anfang Mai bis Mitte Oktober- Waldpflanzen, Wildfrüchte und farbige Laubblätter je nach Jahreszeit entdecken
  • Tiergeheimnisse bei einer Spurensuche lüften, spontane Tierbegegnungen
  • das versteckte Vogelleben bei gemeinsamen Spielen und Beobachtungen erfassen
  • nach Bodentieren forschen und mit einer einfachen Übersicht bestimmen
  • im Frühling keimenden Baumsamen beim Wachsen zuschauen

 

3. Lebendiges im und am Zschonerbach
  • für 1.- 4. Klasse, Anfang Mai bis Mitte September
  • typische Pflanzen und Bäume am Bach entdecken
  • Wasserkreislauf erkennen und im Spiel beschreiben
  • kleine Wasserlebewesen im Bach suchen, fangen und in Gefäßen ganz nah beobachten
  • die Gesteine am Bach und die Geschichte des ehemaligen Silberstollens kennen lernen

Die Kinder erleben das „lebendige Nass“ direkt am Wanderweg am besten mit wasserfestem Schuhwerk.

 

4. Die Artenvielfalt auf der Streuobstwiese
  • für 2.- 5.  Klasse, Anfang April bis Mitte Oktober
  • den Entdeckungspfad ablaufen, dabei blühende Wiesenpflanzen kennen lernen
  • Tiere der Streuobstwiese suchen und bestimmen, Artenvielfalt und Lebensraumschutz erkennen
  • jahreszeitliche Veränderungen an den Obstbäumen beobachten
  • Pläner – als Gestein der Region – in der Trockenmauer entdecken
  • Nahrungskreisläufe im Lebensraum erspielen

nur im Herbst: verschiedene Obstarten auf den Streuobstwiesen sammeln

 

5. Der Kreislauf des Lebens – im Garten und Bad
  • für 2. – 4. Klasse, Mitte Mai bis Anfang Oktober
  • untersuchen des Kompostes nach zersetzten Pflanzen und Kleinlebewesen (auf der neuen Schaufläche)
  • Betrachtung/Bestimmung der tierischen Fundstücke mit Binokularen im „Kräuter-Klassenraum“
  • verstehen von natürlichen Abbauprozessen, Recycling und nachhaltiger Entwicklung
  • im neuen Hochbeet verschiedene Gemüsearten anfassen und ernten
  • einfachen Nahrungsketten auf der großen Wildwiese nachspüren
  • natürliche Wasserreinigung im Naturschwimmbad beobachten

Dauer: ca. 2-3 Stunden

Treffpunkt: Zschonergrundbad, Merbitzer Str. 61 oder nach Absprache

Kosten: 3,50 €/Kind, min. 70 €

Anfahrt: mit dem Bus 91, 93 bis Haltstelle Zschonergrundbad, 94 bis Haltestelle Zschonergrundstraße und Bahn 1, 12 bis zur Endhaltestelle Leutewitz

 

1. Das Rätsel um die Tiergeheimnisse im Wald

Im Zschonergrundbad können die Kinder heimische Tiere im Spiel und auf der Wiese erleben. Im Wald des Zschonergrundes suchen wir dann nach geheimnisvollen Tierspuren und entschlüsseln diese. Gemeinsam lösen wir das Rätsel um das Leben im Totholz und gehen mit Blasrohren „auf die Jagd“ nach großen Schildkröten.

 

2. Wiesen und Waldralley

Die spannende Suche nach dem geheimnisvollen „Zschone-Schatz“ beginnt am Kräutergarten und schlängelt sich durch den Zschonergrund entlang lustiger Aufgaben und Weghinweise zum Versteck des Schatzes.

 

3. Als Zschone-Indianer im waldreichen Grund unterwegs

Bei diesem abenteuerlichen Ausflug, können die Kinder als Indianer verkleidet im Waldgebiet des Zschonergrundes ein solches Leben nachspielen.

mit: spontanen Tierbeobachtungen, typischen Indianerspielen, Indianerschmuck herstellen, unterwegs anschleichen, mit Pfeil und Bogen schießen etc.

 

4. Wasserspiele und Land Art

Die Kinder spielen am Zschonerbach nahe des historischen Silberstollens, lösen das Gesteine-Quiz und gehen auf Edelstein-Suche. An einem schönen Ort gestalten sie ihre persönliche Land Art und hinterlassen eine besondere Naturgalerie für alle Spaziergänger. Die Erinnerung daran halten wir auf Fotos fest.

1. Kräuterwanderung über die Merbitzer Weinberge

Dauer: ca. 2,5 Stunden, je nach Absprache

für Erwachsene und Familien geeignet, max. 25 Personen

Start: Zschonermühle, über Ockerwitzer Weg und Zschonergrund zum Schau-Kräutergarten

Kosten: pauschal 60 €

  • kurzweilige Wanderung von ca. 3 km über die Streuobstwiesen entlang der Weinbergek
  • bestimmen der Heilpflanzen am Wegesrand und deren Wirkung
  • nachhaltige Streuobstwiesennutzung und Tiere beobachten
  • vergleichender Besuch im Schau-Kräutergarten
  • Programm je nach Interesse angepasst

 

2. Kräuter- und Gartengeheimnisse erleben

Dauer: 2 Stunden, je nach Absprache

für Erwachsene und Familien, max. 15 Personen

Ort: Schau-Kräutergarten, Kompostplatz, Hochbeet und angrenzende Wiese

Kosten: pauschal 65 €

Erleben sie eine abwechslungsreiche Führung durch den bunten Kräutergarten mit mehr als 55 verschiedenen Arten und über die blühende Wiese nebenan. Beim Verkosten der Kräuter erfahren sie viel über deren Inhaltsstoffe und Wirkung. Nehmen sie ihren ganz persönlichen Kräuterstrauß mit nach Hause. Neben lustigen Kräuterspielen können auch interessante Insekten beobachtet und ihre spannende Lebensweise vermittelt werden. Am neuen Hochbeet schauen sie schmackhaften Gemüsepflanzen beim Wachsen auf Augenhöhe zu und erfahren mehr über diese Anbauweise. In unseren gut gepflegten Kompostboxen entdecken sie viel Lebendiges und lernen die kleinen Tricks für das erfolgreiche Kompostieren im eigenen Garten kennen.

 

3. Gesund leben nach Kneipp mit Naturmalerei

Dauer: ca. 2 Stunden, je nach Absprache

für Erwachsene und Familien, max. 15 Personen

Ort: Kräuterhaus-Ensemble, Wildwiese, Bach

Kosten: pauschal 65 €

 

  • alle 5 gesundheitsfördernde Elemente nach Kneipp vor Ort erleben
  • Heilpflanzen – als Helfer für eine stabile Gesundheit im Schau-Kräutergarten entdecken und teilweise anwenden.
  • Ernährung – wir zaubern einen leckeren Kräuterquark und genießen ihn auch.
  • Bewegung und Entspannung – wir spazieren über die Wildwiese und suchen ein Motiv in der Natur zum entspannten Zeichnen. Inspirierende Anleitung dafür bekommen wir von einer lokalen Künstlerin. Das Zeichenmaterial wird gestellt.
  • Wasser – wir aktivieren unsere natürlichen Abwehrkräfte durch verschiedenste Wasseranwendungen im/am kühlen Bach im Tal.
  • Am Ende fassen wir alle schönen Erlebnisse zu einer möglichen gesunden Lebensweise zusammen.

Sie suchen ein besonderes Geschenk für Ihre Freunde oder Familienmitglieder?

Unser ganz besonderer Tipp:

Sie können unsere beiden Kräuterführungen auch mit einem naturbunten Gutschein vom Zschonergrundbad verschenken.

Einzulösen wäre dieser in der blütenreichen Zeit von Mitte Mai bis Mitte Juli.

Anfragen und Kontakt: k.brusch@zschonergrundbad.com

  • Unser Projekt „Naturerlebnisprojekte mit nachhaltiger Nutzung im Zschonergrundbad“ wurde per Online-Abstimmung zum UN-Dekade Projekt des Monats Oktober gewählt! Ein ganz großes und herzliches Dankeschön an Alle, die uns mit Ihrer Stimme unterstützt haben! https://www.undekade-biologischevielfalt.de/projekte/aktuelle-projekte-beitraege/monatsprojekte Wir haben nun zusätzlich die Chance, als offizielles Jahresprojekt